28.03.2017
Schauspielhaus im April: Premieren, Diskussionen und Reden

D‘Haus im April: Dürrenmatt, Robert Wilsons „Sandmann“, Sascha Lobo zur Demokratie und das Gesellschaftsmodell Großbaustelle

Mit Diskussionen über aktuelle Themen aus Kultur und Gesellschaft und faszinierenden Premieren geht das Schauspielhaus mit einem informativen und intellektuell verlockenden April-Mai-Programm ins Frühjahr. Der für seine originäre Theaterästhetik weltweit gefeierte Regisseur Robert Wilson wird den »Sandmann« am Düsseldorfer Schauspielhaus inszenieren. An seiner Seite: die britische Singer-Songwriterin Anna Calvi, die für dramatisch-morbiden Rock und poetische Texte steht. Eine Diskussion darüber, was Theater heute in der Gesellschaft bedeutet und bedeuten kann und die vielfach unter Druck geratenen Bühnen bringt die Diskussion ebenso ins D‘Haus wie der Beitrag der bekanntesten Irokesen-Frisur Deutschlands, des Intellektuellen Sascha Lobo zur „Aufrechterhaltung der liberalen Demokratie im 21. Jahrhundert“. Ergänzt durch Dürrenmatts „Das Versprechen“, vielen bekannt als Film „Es geschah am hellichten Tag“ sowie das „Gesellschaftsmodell Großbaustelle (Staat 2) von Rimini Protokoll und nicht zuletzt „Café Casablanca: Everybody Comes To Stay!“ im Jungen Schauspiel (mit bekannten Düsseldorfern auf der Bühne).
28.03.2017
Aquazoo Sanierung jetzt bei knapp 21 Millionen €

Aquazoo wird nochmals teurer – Eröffnung im September

Der neue Aquazoo wird wieder teurer, weil Heizungs- und Lüftungsanlagen und die Mess-Steuer-Regelungs-Technik (MSR-Technik) weitere Kosten von 2,1 Millionen Euro verursacht haben. Der Haupt- und Finanzausschuss hat die Verwaltungsvorlage nun an den Rat passieren lassen. Im Juli 2013 fiel der Beschluss zu Modernisierung und Umbau des Aquazoo Löbbecke Museums. Seit dem Start des Umbaus im März 2014 wurden immer wieder Komponenten in der Technik entdeckt, die den Kostenrahmen erweiterten. Damit sind die im Jahr 2013 vorgeschlagenen Kosten von 12,88 Millionen auf zunächst 18,8 Millionen und nun auf knapp 21 Millionen Euro gestiegen. Der sanierte und modernisierte Aquazoo soll statt im Sommer erst im September diesen Jahres eröffnet werden.
27.03.2017
Keine AfD in Gerresheim - Brief an Bürgerverein

Keine AfD in Gerresheim - Gemeindemitglieder protestieren beim Heimatverein

Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ DSSQ veröffentlicht einen Brief von evangelischen Gemeindemitgliedern an den Bürger- und Heimatverein Gerresheim anlässlich einer Podiumsdiskussion mit Frau Uta Oppelt von der AfD. Man habe „mit Entsetzen“ erfahren, dass am 30. März ein AfD-Mitglied zur Podiumsdiskussion in den Gemeindesaal der Evangelischen Gemeinde an der Heyestrasse eingeladen wurde. „Was bewegt den Bürger- und Heimatverein, einer Politikerin der AfD in unserem Stadtteil eine Bühne für ihre rassistischen Positionen zu bieten?“ heißt es in dem Brief, den NDOZ.de im Wortlaut veröffentlicht:
29.03.2017
Hauptbahnhof : Masterplan für Platz und Bahnhof

Hauptbahnhof und Vorplatz sollen schöner werden – die Fakten

Hauptbahnhof und Vorplatz umbauen und schöner gestalten –das wird jetzt endlich auf die Schiene gesetzt. Es ist schließlich nicht gerade einladend, dieses Entree der Landeshauptstadt. Nun soll es aber losgehen – mit einer von OB Geisel und der DB Station&Service GmbH unterzeichneten Rahmenvereinbarung als Startschuss für einen „Masterplan Hauptbahnhof“ - und danach mit Bürgerbeteiligung, Ideensammlung und Wettbewerb. Die Stadt baut den Vorplatz um, die DB wird auch den Bahnhof neu gestalten, wozu auch das Grundstück neben dem Hbf, der leerstehenden Disco, gehört. Ob dort ein 100-Meter-Hochaus entsteht, steht aber noch nicht so richtig fest. Die Rahmenvereinbarung wird am morgigen Freitag von OB Thomas Geisel und der DB unterzeichnet werden.
14.02.2017
Stadtwerke senken Gaspreise

Gaspreise sinken – Strompreis soll 2017 nicht steigen

Die Stadtwerke Düsseldorf senken die Gaspreise um brutto 0,29 Cent pro Kilowattstunde zum 1. Mai. Das entspräche abhängig vom Verbrauch eines Haushalts einer Senkung von rund 5 Prozent, so die Stadtwerke. Außerdem kündigt das Unternehmen an, dass im Jahr 2017 keine Erhöhung des Strompreises vorgesehen ist.
18.01.2017
RDM Preisspiegel Wohnungen und Wohnimmobilien 2017

Mieten steigen vor allem im unteren und mittleren Preissegment

In Düsseldorf stiegen die Kaltmieten und Eigenheimpreise in den zurückliegenden Monaten vor allem im unteren und mittleren Preissegment. Im Premiumbereich blieben die Wohnkosten überwiegend stabil oder kletterten lediglich leicht. Allgemein ist festzustellen, dass sich Miet- und Preissteigerungen in der Landeshauptstadt verlangsamten, so der Ring Deutscher Makler (RDM) in seiner neuen Analyse der Wohnungs- und Mietpreise. In vielen Umlandgemeinden erhöhten sich hingegen Preise und Mieten in allen Segmenten, je nach Ort und Lage um teilweise 12 bis 15 Prozent. Dies ist ein Beleg dafür, dass immer mehr Menschen auf den Speckgürtel ausweichen, weil sie sich Düsseldorfer Wohnkosten nicht mehr leisten können oder wollen, so der RDM.
06.10.2016
Flughafen Andrang zu den Herbstferien – Verspätungen und Ausfall von Flügen

Flughafen: Über Flüge bei Tui-Fly und Airberlin informieren - Flughafen erwartet 1,4 Millionen Passagiere

Ab Freitag fliegen viele zu Urlaubszielen in den Herbstferien. Der Düsseldorfer Airport rechnet zwischen dem 7. und dem 23. Oktober mit fast 1,4 Millionen Passagieren. Allerdings wurden bei Tui-Fly und Airberlin am Mittwoch insgesamt 56 Flüge (bundesweit) Flüge gestrichenoder hatten etliche Stunden Verspätung. Wegen der Zusammenlegung von Tuifly und Airberlin unter einem neuen Dach mit der Airline Etihad soll es zu erheblichen Stellenstreichungen kommen.
21.03.2017
Die Toten Hosen mit Neuem Album

Die Toten Hosen: Neues Album „Laune der Natur“ und Spezialedition

Die Toten Hosen geben ein neues Album heraus: Am 5. Mai erscheint „Laune der Natur“, fünf Jahre nach dem legendären „Ballast der Republik“, ihrem neunten Nummer-Eins-Album, für das es Platin- und Goldauszeichnungen hagelte. Schon in 3 Wochen, am 7. April, erscheint eine Single-Auskopplung „Unter den Wolken“. Außerdem wird es eine Spezial-Edition mit einem Doppelalbum geben, mit „Learning English Lesson 2“, in dem viele legendäre Punk-Größen in London mit den Hosen Songs einspielten.
06.03.2017
Der Fall Simon als Schauspiel im Dreischeiben-Haus

Der Fall Simon oder : Vier Schauspieler und ich allein – brillante Inszenierung im Dreischeiben-Haus

Es ist die wohl außer-gewöhnlichste, die wohl eigen-artigste und faszinierendste deutsche Aufführung des Jahres. In mehreren Räumen des Dreischeiben-Hauses spielen Schauspieler nur für jeweils einen Zuschauer: „Die dritte Haut – der Fall Simon.“ Wer sich darauf einlässt, wird einen Blick auch in sein Innerstes, unter seine eigene Haut erleben – und eine phänomenale Aussicht von der Terrasse auf der 22. Etage über die abendlich erleuchtete Stadt. Düsseldorfer erleben diese Inszenierung für einen Zuschauer nach dem anderen zudem mit Erinnerungen: Sie gehen durch das Dreischeiben-Haus, ein Wahrzeichen der Stadt. Und erinnern sich an den Fall des verschwundenen, vielleicht sogar ermordeten Millionärs Otto Erich Simon, der ein Haus der Kö besaß, das er nicht verkaufen wollte, und den später folgenden Prozess ohne Leiche - der obskur ausging.
04.03.2017
Satirisch- komische Improvisation in der NachtCentrale D‘Haus

Kölner Schauspielhaus wird Düsseldorfer Außenstelle - Ein kurzweiliger Impro-Abend im D‘Haus

Ein Bühnen-Barockstuhl, drei blaue billig-Stühle, ein Tischchen mit Sektkübel und Champagner-Flasche vor – ganz wichtig – Düsseldorfer Fahne. Ein Porzellan-Panther davor mit einem Strass-besetzen Mikrofon, sieht aus wie Swarovski, „glänzt, kann aber nix“, sagt die Schauspielerin später. Ab 22 Uhr begeisterten vier SchauspielerInnen des Ensembles das überwiegend junge Publikum mit einer satirisch komödiantischen Improvisation einer Talk-Show auf der Brücke im Central des D‘Haus. Mit „Melania Trump“ (mit U gesprochen wie geschrieben), mit einem Vertreter der „AfDü“ im braunen Anzug und etwas schwarzem unter der Nase, einer extra-blonde Amerikanerin mit Rosa Röckchen und Glitzer-Top (der nicht sitzt) und Kaugummi, und einem „Kulturflüchtling“ aus Köln im spießigen Pullunder (das ist eine Tautologie, aber macht nix) bei der „Extra Nacht Centrale“ mit Seitenhieben auf OB Geisel.