12.09.2017
Flughafen Sicherheitskontrollen: Stadt und Airport wollen Verbesserungen

Flughafen Sicherheitskontrollen: Stadt und Airport wollen mehr Personal und mitbestimmen, Kritik an Sicherheitsfirma

Um die Sicherheitskontrollen am Flughafen gibt es schon seit langen Auseinandersetzungen. Dem Unternehmen Kötter, das die Kontrollen im Auftrag der Bundespolizei durchführt, wirft die Gewerkschaft Verdi vor, die Mitarbeiter übermäßig zu belasten. Inzwischen wird zudem zu wenig Personal eingesetzt, übermäßig lange Wartezeiten an den Kontrollen nerven die Passagiere. Der Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus (SPD) hat nun in einen offenen Brief an den zuständigen Innenminister Thomas de Maizière(CDU) Druck gemacht, Maizière solle für mehr Personal sorgen. Flughafen und Stadt haben gestern ebenfalls klar gemacht, dass die Belastung des Personals und die Wartezeiten für die Passagiere nicht mehr hinzunehmen sind. Die Flughafengesellschaft ist mit ihrer Geduld am Ende und will offensichtlich selbst mehr Personal suchen.
10.09.2017
Protest gegen „Bus des Grauens“ am Montag

CSD und DSSQ protestieren Montag gegen rechtskonservative Schwulenhasser

Sie betiteln sich als „besorgte Eltern“, hetzen aber gegen die „Ehe für alle“ und gegen Schwule, Lesben, und eine aufgeklärte Gesellschaft. Ganz im AfD-Sinne und auch im Sinne von Volker Kauder (CDU- Ehe ist Mann und Frau) und anderen Erzkonservativen. Die „besorgniserregenden Eltern“, so der CSD, kommen mit ihrem Bus zum Johannes-Rau-Platz, um dort unter anderem gegen Aufklärung für Kinder „Sexualisierung der Kinder“ in derem Jargon) und für klar rückschrittliche Bilder von Jungen und Mädchen und für „Ehe bleibt Ehe“ etc zu demagogisieren. Am morgigen Montag haben sowohl der CSD wie DSSQ / Düsseldorf stellt sich quer zu einem friedlichen friedlichen Protest gegen den „Bus des Grauens“ (Frankfurter Rundschau) am Johannes-Rau-Platz zu demonstrieren.
05.09.2017
Flüchtlingsinitiative erhielt Friedenspreis 2017

Friedenspreis 2017 an „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ - VIDEO

Die Initiative „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ erhielt gestern den Düsseldorfer Friedenspreis von den Gruppen der Düsseldorfer Friedensbewegung . Im vollen Foyer des Maxhauses saßen neben vielen ehrenamtlichen HelferInnen der Initiative, die inzwischen einen Verein gegründet hat, auch ehemalige Preisträger wie Barbara Gladysch. Eine Laudatio hielten OB Thomas Geisel und Oliver Ongaro (Stay!, Fiftyfifty), bevor Hildegard Düsing-Krems als Vorsitzende des Vereins dankte in ihrer Rede aktuelle Probleme der heutigen Flüchtlinghilfe betonte. Zu Beginn improvisierte Geiger Ando Alushaj etwa über Beethovens „Ode an die Freude“ zu Projektionen von Bildern des Geflüchteten Ibraldo Aliraj, die dieser in einer Flüchtlingsunterkunft gemalt hatte und die in den Räumen von „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“ ausgestellt waren.
03.09.2017
KZ Außenlager in Düsseldorf – SchülerInnen erinnern mit Mahnmalen

KZ Außenlager in Düsseldorf: 5 Erinnerungszeichen und ein Projekt mit SchülerInnen

„Gerade wir sollten dafür sorgen, dass dies nicht in Vergessenheit gerät“,sagte eine Schülerin des Goethe-Gymnasiums. Es sind die KZ-Außenlager in Düsseldorf, an die jetzt fünf große Mahnmale in der Stadt erinnern. 100 SchülerInnen aus acht Schulen und Berufskollegs haben diese „Erinnerungszeichen“ mit der Mahn- und Gedenkstätte erarbeitet. Im Rathaus überreichten sie symbolisch diese Zeichen an OB Geisel und die Bezirksvertretungen 1, 2,3 und5. Dr. Bastian Fleermann, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, hatte einen Tag zuvor beim DGB-Sommerfest mit einem Vortrag an die Zwangsarbeiter und die Nazi-Propaganda in Düsseldorf erinnert.
14.06.2017
Grand Départ : 3. Rheinbahnbus und Sponsorengelder

Grand Départ: 3. Tour-Bus der Rheinbahn - Einnahmen steigen auf über 7,9 Millionen

Jetzt wurde der nun 3. Rheinbahn-Bus zum Start der Tour de France von Oberbürgermeister Thomas Geisel und Rheinbahn-Vorstandssprecher Michael Clausecker sowie den neuen Unterstützern präsentiert. Auch dieses Mal haben sich Premium-Sponsoren mit einem Werk von Andreas Gursky und Team Düsseldorf 2017-Partner einen Platz auf einem Bus gesichert. Zusätzlich überreichte Oberbürgermeister Thomas Geisel jedem Unterstützer sein individualisiertes und gerahmtes Radtrikot.
01.06.2017
Sonntagsöffnungen: Verwaltungsgericht sagt Nein

Sonntagsöffnungen Teil 3: Verwaltungsgericht sagt Nein – Kommentar und Bericht

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat die Sonntagsöffnung in Bilk / Unterbilk am 11. Juni untersagt. Damit hat die Gewerkschaft Verdi sich mit der dritte Klag gegen Sonntagsöffnungen durchgesetzt. NDOZ veröffentlicht die Meldungen des Verwaltungsgerichts und Verdi und kommentiert.
31.03.2017
Stromnetze im Stadtsüden werden modernisiert

Netzgesellschaft investiert 28 Millionen € für Modernisierung im Stadtsüden

Die Netzgesellschaft (Stadtwerke-Tochter) investiert mit neuer Kommunikationstechnik in die Modernisierung der Stromnetze und Technik im Düsseldorfer Süden. Rund 28 Millionen Euro sollen investiert werden. Dabei werden zum Beispiel die Steuerungen von Nachtspeicherheizungen und Beleuchtungsanlagen in etwa 1000 Haushalten und Betriebsanlagen auf einen modernen Mobilfunkstandard umgestellt. Die Umstellung macht Sinn, denn in Benrath, Reisholz und Hassels sind einige Industriebetriebe verlagert worden oder abgewandert.
08.09.2017
Schauspielhaus: Eröffnungsfest Spielzeit 2017/18

Fest des Schauspielhauses zur Eröffnung der Spielzeit 2017/18

Am Samstag, 9. September öffnet das Central zum Großen Eröffnungsfest eine Woche vor den ersten Premieren seine Türen: Ab 17 Uhr bespielen das Ensemble und Gäste das gesamte Haus, vom Vorplatz über die Bühnen bis zur Brücke, mit Konzerten von u. a. Moglebaum und Suzan Köcher (präsentiert vom New Fall Festival), einer Fußballaktion von Fortuna Düsseldorf, Lesungen, Performances, Kinderschminken, Kostümversteigerung, Blicke hinter die Kulissen und der Großen Saisonvorschau, in der das Theater die neue Saison auf der Bühne präsentiert.
23.06.2017
D‘Haus : Neues Stück des Büchner-Preisträgers

D‘ Haus: Aufführung von Büchner-Preisträger Jan Wagner im Central

Lyriker Jan Wagner wurde mit dem diesjährigen Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Die Jury begründet ihre Entscheidung mit Wagners »spielerischer Sprachfreude und meisterhafter Formbeherrschung, musikalischer Sinnlichkeit und intellektueller Prägnanz«. Sein erstes Live-Hörspiel »Gold.Revue« in der Regie von Leonhard Koppelmann (»In 80 Tagen um die Welt«, »The Queen's Men«) ist am Sonntag, 25. Juni um 18:30 zu Gast auf der Kleinen Bühne im Central.
23.06.2017
Kulturentwicklungsplan vorgestellt

Kulturentwicklungsplan : Kulturlandschaft wird umgebaut, Rat der Künste etabliert

Der Abschlussbericht für die Kulturentwicklungsplanung (KEP) der Landeshauptstadt Düsseldorf liegt vor. Mehr als 200 Akteure aus Kunst, Kultur, Verwaltung, Politik, Bildung, Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürger haben sich in zahlreichen Workshops, Gesprächen, einer Online-Befragung und weiteren Aktionen in die Planung mit ihren Ideen und Wünschen für eine zukunftsorientierte Kulturarbeit eingebracht. Der Bericht wurde dem Kulturausschuss am 22. Juni in einer öffentlichen Sitzung zur Kenntnisnahme vorgelegt. Die Kulturverwaltung wird nun die Punkte auf Umsetzbarkeit prüfen. Die Ampel-Parteien begrüßen den Kulturentwicklungsplan, den sie ja auf den Weg gebracht haben.